Kategorie:Allgemein

RTG Weidenau gewinnt Krönchenwertung nach über zehn Jahren

Am letzten April Wochenende fand das zweitägige Krönchenturnier, in der 62. Ausgabe statt.

Das Turnier war ein voller Erfolg mit sehr hohem Niveau, herausfordernden Spielen und einer Menge Spaß. Insgesamt reisten elf Vereine an mit insgesamt ca. 70 Spielerinnen und Spielern.

Gestartet hat das Turnier am Samstag morgen gegen 9.00 Uhr, durch eine Begrüßung der Turnierleitung und den Spielbeginn um 9:30 Uhr. Es wurden sehr spannende Spiele gespielt, besonders in der Allgemeinen- und Meisterklasse. Dieses Jahr war das Turnier besonders durch Erwachsene Spielerinnen und Spieler geprägt. Die Meisterklasse und die Allgemeine Klasse waren in diesem Jahr ausgefüllter als sonst, im Gegensatz zur Jugend- und Schülerklasse, die dieses Jahr eher weniger Spielerinnen und Spieler hatte. 

Besonders war dieses Jahr, dass viele Spielerinnen und Spieler, der Erwachsenen, extra für das Krönchenturnier nochmal den Ring in die Hand genommen haben. Die „Ringtennis-Legenden“ Jürgen Öttel und Christian Herzog (ESG Frankonia Karslruhe) starteten extra für das Krönchenturnier ein Comeback. ‚Chrisse ist 60-Jahre alt und macht uns trotzdem alle platt!‘- sagt ein erfahrener Spieler.

Auch Nicole Brose, die ehemalige Einzelweltmeisterin, feierte beim Krönchenturnier ihr Comeback, nach einem Jahr Verletzungspause.

Die RTG war sehr gut vertreten. Viele Spielerinnen und Spieler, die lange keine Turnier mehr gespielt haben, waren dieses Jahr wieder dabei. So ging die RTG mit 20 aktiven Spielerinnen und Spielern an den Start. 

Im Mixed konnten unsere Schülerinnen und Schüler die ersten vier Plätze belegen. In der Allgemeinen Klasse konnten Emma Wagener und Eduard Helmut den 2. Platz erzielen. Im Schüler-Einzel konnten unsere Jungs die Plätze 2-4 belegen und unsere Mädels die Plätze 1,3 und 4.  Die deutsche Schülermeisterin Sarah Kautschke, konnte bei ihrem ersten Jugend-Turnier einen starken dritten Platz belegen. Im Allgemeinen Damen Einzel, konnte Destina Tasci den 1. Platz und Sophia Wiesemann den 2. Platz belegen. In der Doppel Meisterklasse der Frauen konnte Lilly Schneider mit ihrer Partnerin Naemi Singrün (TV Kieselbronn) den 2. Platz belegen. In der Allgemeinen Doppelklasse der Frauen, konnten Emma Wagener und Isabelle Engel ebenfalls den 2. Platz belegen. Bei den Jungs in der Schülerklasse konnte Frederik Hermann mit seinem Partner Roman Ludwig (SG Suderwich) den 1. Platz ergattern, sowie Julian Hillier und Leon Kadrija den zweiten. 

Aufgrund dieser ausgezeichneten Platzierungen, konnte die RTG Weidenau nach über Zehn Jahren, endlich wieder die Krönchenwertung mit ganzen sechs Punkten Abstand gewinnen. Hier wird je nach Platzierungen, Punkte an die einzelnen Vereine vergeben, wonach am Ende der Verein mit den meisten und besten Platzierungen das Krönchen gewinnt.

Somit können wir sagen, dass das diesjährige Krönchenturnier ein voller Erfolg für die RTG Weidenau war und wir schon auf das 63. Krönchenturnier im nächsten Jahr hinfiebern.

Krönchenturnier 2024

Am kommenden Wochenende, dem 27. und 28.04.24 , findet unser traditionelles Krönchenturnier, in der 62. Auflage, wie jedes Jahr in der Dreifachturnhalle am Giersberg statt. 

Die RTG-Weidenau schaut voller Vorfreude auf das kommende Turnier, denn wir zählen ca. 80 Meldungen aus 11 verschiedenen Vereinen, mit Garantie auf ein gutes Niveau. Gespielt wird in verschiedenen Disziplinen und Altersklassen (Mixed, Einzel, Doppel/alt. Doppel).

Wir sind sehr gespannt auf das kommende Wochenende, welches viele spannende Spiele verspricht, denn gegen alle Erwartungen ist dieses Turnier nicht, wie üblich, von Schüler- und Jugendspielern geprägt, sondern von Erwachsenen National- und Ex-Nationalspielern, die für dieses Turnier den Ring noch einmal in die Hand nehmen.

Beginn ist am Samstag um 9.00 Uhr mit einer Begrüßung und anschließendem Spielbeginn um 9.15 Uhr. Abends findet dann eine Spielerparty statt, mit Buffet, sehr viel guter Laune und hoffentlich vielen guten Gesprächen. 

Sonntags morgens geht es dann um 8.30 Uhr mit den ersten Spielen weiter. Zuschauer laden wir herzlich ein, am Samstag und Sonntag vorbei zu kommen und mit einem Stück Kuchen, spannenden Spielen zu folgen.

Die RTG-Weidenau tritt sehr motiviert an und freut sich auf spannende Spiele, gute Platzierungen und aufregenden Begegnungen.

Einladung zur Abteilungsversammlung der RTG Ringtennisabteilung

An die Ringtennisabteilung

Liebe RTG-Mitglieder,
hiermit lade ich Euch zur diesjährigen Abteilungsversammlung ein für
Freitag, den 19.04.2024, 18.00 Uhr
Turnhalle der Glückauf-Grundschule

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Wahlen
  3. Trainingsbetrieb
    a. Schülertraining
    b. Jugend- & Seniorentraining
  4. Krönchenturnier
  1. Ausblick
    a. Termine 2024
    b. Bürgerfest Geisweid
  2. Trainingsbetrieb
  3. Begrüßung
    a. Schülertraining
    b. Jugend- & Seniorentraining
  4. Krönchenturnier
    c. Sommerfest
    d. Aktivitäten außerhalb des
    Trainingsbetriebs
  5. Verschiedenes
    a. Vereinskleidung
    b. Plätze und Garagen
    c. Sonstiges

Leitung der Abteilung Ringtennis
der RTG Weidenau
Kathlen Isabelle Engel

Aufstieg der Badminton Mannschaft in die Landesliga


Der Aufstieg der RTG Weidenau Badminton Mannschaft war das Ergebnis harter Arbeit und Entschlossenheit. Durch gemeinsame Anstrengungen, Teamgeist und kontinuierliche Verbesserung gelang es der Mannschaft, sich in der Liga zu behaupten und den verdienten Aufstieg zu erreichen. Jeder Spieler und jede Spielerin, Jonas Taube, Yaxiu Sun, Stefan Weyel, Rüdiger Schuck, Haoyi Zhang, Nadine Wagener und Limin Deng, trug mit ihren individuellen Stärken zum Erfolg bei. Besonders hervorzuheben ist die Leistung des Mixed-Teams, bestehend aus Jonas Taube und Nadine Wagener, welches ungeschlagen blieb. Dieser Erfolg ist nicht nur ein Meilenstein für die Mannschaft, sondern auch eine Erinnerung daran, was möglich ist, wenn man gemeinsam an einem Ziel arbeitet.

Jahreshauptversammlung 2024

Am 15. März 2024 fand die alljährige Jahreshauptversammlung der RTG Weidenau in der Bismarkhalle statt. Es erschienen zahlreiche Mitglieder der verschiedenen Abteilungen Ringtennis, Badminton, Badminton Hobby und der Frauenabteilung.

Zunächst wurde den verstorbenen Mitgliedern Bernt Hoffmann, Egon Jolig und Günter Börner gedenkt, welche im Laufe des vergangenen Jahres verstorben waren.

Im Anschluss wurden die Sportler der RTG für sportliche Leistungen geehrt, bei den vor allem die erfolgreiche Deutschen Meisterschaften in Roßdorf im Fokus lag. Hierbei holte die RTG 5x Gold, 4x Silber und 2x Bronze. Geehrt wurden hierbei die Schülerin Sarah Kautschke im Einzel (Gold) und im Doppel gemeinsam mit Pauline Engel (Gold). In der Erwachsenenklasse wurde  Emma Wagener im Einzel, Stefanie Kaiser und Elena Kämper im Doppel und Elena Kämpfer gemeinsam mit Sebastian Weber im Mixed geehrt. Jeweils auch für den 1. Platz und somit Gold. Für den zweiten Platz und somit Silber wurden Lilly Schneider, Samir Issa und André Katzberg im Einzel und Udo Heger sowie André Katzberg im Doppel geehrt. Die Ehrungen für die Leistungen zum dritten Platz, erhielten Isabell Engel und Emma Wagener im Doppel, sowie Udo Heger im Einzel.

Ebenfalls wurde hervorgehoben, dass Lilly Schneider im Sept./Okt. an der Weltmeisterschaft in Südafrika teilnahm.

Schließlich kam es zu dem Punkt Ehrungen für die Vereinsmitgliedschaft. Hierbei wurden für 10 Jahre Katharina Katzberg, Anton Wirch (Abteilung Ringtennis), Petra Knelangen (Abteilung Badminton) und Frieda Ruks (Abteilung Frauenturnen) geehrt. Tatjana Schneider, Verena Yan (Abteilung Ringtennis), Valery Starschenko und Wolfgang Yauschew (Abteilung Badminton) wurden für 25 Jahre geehrt. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Reinhard Beer von der Abteilung Ringtennis geehrt. Gilbert Weber erhielt für 70 Jahre Mitgliedschaft eine besondere Ehrung. Für die besonderen Verdienste wurde Michael Flender, als seit 30 Jahren zuständiger Platzwart der RTG Weidenau, ebenfalls geehrt.

Anschließend berichtete der Vorstand, in dem Ursel Weber als Vorsitzende äußerte, dass die Walking-Gruppe aufs Eis gelegt wurde, die Badminton Abteilung sehr viel Zuwachs bekam und es leider noch keinen neuen Abteilungsleiter in der Badminton Abteilung gibt.

Isabell Engel nahm Stellung, als Abteilungsleiterin der Abteilung Ringtennis, das keine Jugendmannschaft gebildet werden kann, durch den geringen Anteil an Neuanmeldungen und verwieß hierbei nochmal auf die auf uns zukommenden Turniere (Westfalenmeisterschaften 26.05 & Norddeutsche Meisterschaften 15.06/16.06, beide in Siegen auf den Freiluftplätzen der RTG Weidenau).

Daraufhin stellte Bastian Groos die Finanzen des letzen Jahres vor.

Schließlich wurden die Neuwahlen im Vorstand angenommen. Ursel Weber als 1. Vorsitzende, Bastian Groos als Beauftragter für Finanzverwaltung und Sebastian Weber als Beauftragter für Geschäfts- und Organisationsaufgaben wurden alle wiedergewählt.

Anschließend kam ein Bericht der neugewählten Jugendwartin Selina Michel über die Jugendvollversammlung. Das Training liefe gut, jedoch bekommt die Abteilung Ringtennis zu wenige Anmeldungen und die Weidenauer Schulmeisterschaften werden, laut aktuellen Standes, nicht stattfinden.

Daraufhin wurde von Bastian Groos der Haushaltsplan dieses Jahres vorgestellt und Ursel Weber gedenkt dieses Jahr die Beitragsstruktur anzupassen.

Des Weiteren stehen im Sommer viele Veranstaltungen der Abteilung Ringtennis an, wie teile der Sommerrunde sowie ein Familienfest, welches im Juni stattfinden soll. 

Somit kann die RTG auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken und voller Motivation und Tatendrang in ein neues, hoffentlich genau so erfolgreiches Jahr starten.

Krönchenturnier am 27./28. April 2024

Nach schwierigen, aber letztlich erfolgreichen Verhandlungen mit der Stadt Siegen ist es uns gelungen, die Sporthallen Am Giersberg in Siegen zur Durchführung des Krönchenturniers am 27./28. April 2024 zu reservieren.

Es war und ist nach dem Hacker Angriff auf die südwestfälischen Kommunen nicht einfach, für alle ortsansässigen Vereine zufriedenstellende Lösungen zu finden. 

Wir bedanken uns daher ausdrücklich bei dem Sportamt der Stadt Siegen. Dies zeigt auch die Wertschätzung gegenüber der RTG und dem Ringtennissport und die über Jahre gute Zusammenarbeit mit der Stadt Siegen.

Der RTG ist es nun möglich, das 62. Krönchenturnier am Traditionstermin, dem letzten Wochenende im April, durchzuführen.

Es liegt jetzt an uns und euch Allen das Turnier und die Tage in Siegen mit Leben zu füllen. Kommt zahlreich zu unserem Turnier um das Goldene Krönchen der Stadt Siegen, wie immer ein Turnier der kurzen Wege, Sportbetrieb, Übernachtung, Abendveranstaltung, alles in unmittelbarer Nähe.

Die offizielle Ausschreibung kommt in etwa 2 – 3 Wochen.

Ursel Weber

Ein Rückblick des Jahres 2023

Im vergangenen Jahr 2023 gab es viele Ereignisse der RTG, die das Jahr geprägt haben.

Das Jahr begann im März mit den Deutschen Vereins- und Mannschaftsmeisterschaften in Pforzheim. Nach vielen spannenden Vorrunden der Qualifizierung, schafften es die Jugend- sowie die Mannschaft der Erwachsenen, sich für diese zu qualifizieren. Die Erwachsenen erzielten hier den 2. Platz und wurden somit zweitbeste Mannschaft Deutschlands. Die Jugend hatte einige Schwierigkeiten, aufgrund ungewohnter Konstellation, sich einzuspielen und erreichten schließlich den 4. Platz.

Mit einem Teil der RTG machten wir am 05.03 einen Ausflug ins Aqua Magis, welcher den Schüler- und Jugendspielern viel Spaß bereitet und Abwechslung zum Trainingsalltag gebracht hat. Zudem wurde hier die Gemeinschaft gefördert.

Ernst wurde es für unsere Schüler und zwei unserer Jugendspieler beim Märzenbecher, am Wochenende vom 11.03. und 12.03. in Groß-Karben. Hierbei spielten unsere Jugendspieler in Spielgemeinschaften mit der TG Groß-Karben und konnten somit den 2. und 8. Platz erreichen. Die Schüler erreichten, nach spannenden und fairen Spielen den 3. Platz. Parallel zu diesem Turnier, gab es ein Mixed- und Doppelturnier der Meisterklasse. Hierbei gewann Lilly Schneider aus der RTG im Mixed mit Hendrik Freitag (TGGK) den 1. und im Doppel mit Henrike Jansen (TGGK) den 2. Platz des Turniers.

Es dauerte gar nicht lange bis es sofort weiterging, denn nach einer vierjährigen Corona-Pause, fand das traditionelle Krönchenturnier, am 29.04. und 30.04. endlich wieder statt. Wir durften uns über 100 Spielerinnen freuen.  Hierbei gewann die RTG 5 mal den 3. Platz, 3 mal den 2. Platz und sogar 2 mal den 1. Platz. In der Gesamtwertung konnte die RTG nach langer Zeit wieder den 2. Platz belegen und konnte sich für die guten Spiele und Ergebnisse stolz und glücklich schätzen.

Im Mai konnten sich Ringtennisinteressiere freuen. Denn im Mai fanden die Weidenauer Schulmeisterschaften für die Schülerinnen und Schüler von der 4. bis 6. Klasse statt. Hier half der ganze Verein, vom Schüler bis zum Erwachsenen mit, damit das Turnier problemfrei ablaufen und unser Verein neue Interessenten für unseren Sport gewinnen konnte.

Vom 19.08. bis zum 20.08. fand ein gemeinsamer Lehrgang mit der SG Suderwich unter der Leitung von Udo Heger in Siegen statt. Hierbei waren alle Altersklassen, sowie A- und B-Kader Spielerinnen vertreten. Der Fokus bei diesem Lehrgang war es, an seinen eigenen Schwächen zu arbeiten und Tipps und Tricks vom Udo Heger zu bekommen und diese umzusetzen. Der Rest durchlief verschiedene Stationen, um bestimmte Attribute wie Kondition, Anspringen und Fangtraining zu verbessern. Hierbei schlossen unsere Schüler und Jugendspieler enge und neue Freundschaften mit den Spielern der SG Suderwich und konnten gute Erfahrungen mit in die kommenden Deutschen Meisterschaften nehmen.

Somit fuhr die RTG vom 08.09. bis zum 10.09 nach Roßdorf (Hessen) auf die diesjährigen Deutschen Meisterschaften. Hierbei erreichten unsere Spielerinnen und Spieler in den verschiedensten Altersklassen und Disziplinen (Mixed, alterierendes Doppel, Doppel, Einzel), 5 deutsche Meistertitel. Am ersten Tag wurde mit Mixed in die Meisterschaft gestartet. Hier konnten sich die Senioren (Männer/Frauen 30) den ersten Meistertitel sich. Im alternieren Doppel erreichten wir keinen Meistertitel, was sich mit dem Beginn der Einzelspiele ändern sollte. Den Meistertitel der Schülerklasse im Einzel erspielte sich Sarah Kautsche und blieb dabei ungeschlagen. Vizemeister bei den Herren 19-29 wurde Samir Issa. Bei den Frauen 19-29 wiederum spielten unsere Spielerinnen Lilly Schneider und Emma Wagener eine spannende Partie. Hierbei konnte sich Emma Wagener durchsetzen und holte sich den 3. Meistertitel für die RTG. Am letzten Turniertag fand schließlich die letze Disziplin, das klassische Doppel, statt. Auch hier konnte die RTG die nächsten Meistertitel erreichen. Im Frauen Doppel 30 setzten sich Elena Kämpfer und Stefanie Kaiser durch und blieben bis zum Meistertitel ungeschlagen. Damit erhielt die RTG den 4. Meistertitel. Auch in unserer Schülerklasse konnten sich Pauline Engel und Sarah Kautsche durchsetzen. Trotz der eher schwächeren Gruppenphase konnten sich die beiden Mädchen, nach einem spannenden Finale, ihren Meistertitel erkämpfen. Hans-Werner Weber wurde bei dieser Meisterschaft als ältester Spieler geehrt und Sophia Wiesemann als beste Schiedsrichterin ernannt.Die Deutschen Meisterschaften des Jahres 2023 waren für den ganzen Verein eine gute Erfahrung, mit sehr guten Leistungen, sowie mit sehr viel Motivation für dieses Jahr geprägt.

Vom 26.09.-08.10. konnte unsere Spielerin Lilly Schneider an einem aufregendem Ereignis teilnehmen. Sie durfte als Teil der U23-Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft in Südafrika teilnehmen. Dort war sie im Team und Doppel Wettkampf auch ziemlich erfolgreich. Mit dem U23 Team wurde sie sogar Vizeweltmeister. Sie selbst beschreibt diese Wm-Teilnahme als ein beeindruckendes Ereignis. Ein Land wie Südafrika mit allen Facetten kennenzulernen und die anderen Nationen der Ringtennisgemeinschaft zu erleben, war für sie sehr besonders.Im Vorfeld suchte sie sich Sponsoren aus Siegen, um diese Reise antreten zu können.Ihr Ziel für die nächste Weltmeisterschaft im Jahr 2027, welche erneut in Südafrika stattfinden soll, ist natürlich eine erneute Teilnahme.

Zum Ende des Jahres begaben sich vier unserer Spielerinnen zu einem Lehrgang am letzten Wochenende vor Weihnachten. Hier konnten diese auch an ihre eigenen Stärken und Schwächen arbeiten.Somit nahm das Jahr 2023 sein Ende und die Spannung auf das neue Jahr steigt.Ziele für unsere Spieler in allen Klassen ist es sich weiter zu verbessern, in Technik und im eigenen Spiel. Ebenfalls wollen unsere Schüler den kommenden Schülerpokal mit guten Spielen und vielen Erfolgen absolvieren. Schlussendlich möchten sich alle Klassen auf eine erfolgreich Sommerrunde konzentrieren und das Jahr 2024 genauso erfolgreich weiterzuführen, wie 2023 geendet hat.