Westfalenmeisterschaften 2018

Ein hartes, aber erfolgreiches Wochenende liegt hinter der RTG Weidenau. Zwei Wochen nach der Ausrichtung des Krönchen-Turniers war die RTG Gastgeber für den Saisonauftakt der Sommerrunde, den Westfalenmeisterschaften. 30 Ringtennisspielerinnen und Spieler aus eigenen Reihen spielten um die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften zunächst gegen die Konkurrenz aus Westfalen. Mit Erfolg! Jeder konnte sich in mindestens einer der vier gespielten Disziplinen qualifizieren.

Ungewöhnlich gutes Wetter für eine Freiluftveranstaltung im Ringtennis in Siegen mit strahlend blauem Himmel und sommerlichen Temperaturen. Beschwert hat sich natürlich keiner. Auch wenn die Sonne zusätzliche Anstrengung bedeutet. Der Spielplan war äußerst straff gesetzt, vor allem in der Meisterklasse hieß es fast jede Runde spielen. Dementsprechend sind die ohnehin schon sehr fordernden Spiele nochmal verschärft durch wenig bis keine Pausen zwischendurch. Die Jugendspieler konnten die Vereinsinternen Spiele bereits Samstag spielen.

Pünktlich um 9 Uhr begann die erste Runde im Mixed. Auch unsere beiden Nationalspieler Michael Kaiser und Tatjana Schutte waren dabei. Nach einem knappen Finale in der Meisterklasse mit Verlängerung konnten sich Michael und Stefanie Kaiser (RTG) gegen Julian Sauck und Alexandra Krah (SG Suderwich) durchsetzen.

Kurze Verschnaufpause und weiter ging es mit den alternierenden Doppeln. Vor allem in den Schüler- und Jugendklassen war die RTG Weindenau konkurrenzlos und die obersten Plätze gingen an die RTG. Auch in der Meisterklasse konnte Michael Kaiser mit Partner Sascha Schneider Gold holen. Bei den Frauen landeten Tatjana Schutte und Stefanie Kaiser auf Platz 3.

Nun folgte die Königsdisziplin Einzel. Die Sonne stand mittlerweile am höchsten Punkt und erschwerte den Spielern das Fangen des Rings, der meistens genau vor der Sonne flog. Aber mit etwas Übung konnte auch dieses Problem mal mehr mal weniger gemeistert werden. In der Meisterklasse gab es auch hier im Finale wieder eine Verlängerung. Aber auch diesmal siegte Michael Kaiser (RTG) knapp gegen Julian Sauck (SGS).

Die Erschöpfung war den Spielerinnen und Spielern schon deutlich anzusehen, als die letzte Disziplin das klassische Doppel startet. Doch noch einmal wurden alle Kräfte für die letzten Spiele gesammelt. Mit Erfolg nicht nur bei den Siegener Schülern und Jugendlichen. Auch in der Meisterklasse konnten sich Tatjana Schutte und Stefanie Kaiser (RTG) gegen die Suderwicher Konkurrenz behaupten und auf Platz 1 landen. Bei den Herren mussten sich diesmal Michael Kaiser und Sascha Schneider (RTG) dem erfahrenen Doppel aus Julian Sauck und Reinhard Plog (SGS) geschlagen geben.

Die ersten beiden jeder Disziplin und Altersklasse haben sich direkt für die Norddeutschen Meisterschaften im Juni in Koblenz qualifiziert. Für die Plätze 3 besteht aber die Möglichkeit nachzurücken.