Die Epochen des Krönchen-Turniers

„Zum Siegener Einladungsturnier am 1. Mai 1955 gestatten wir uns die Spitzenpaare im Gemischt-Doppel der Vereine der Bundesklasse einzuladen.“ Mit diesem Satz begann die Geschichte des Krönchen-Turniers. In der Siegener Ringtennis-Zeitung, die als Vorläufer der heutigen „RI“ gilt, vom 10. März 1955 wurde die erste Einladung veröffentlicht und nur die aufgeführten Paare durften teilnehmen.

Epoche 1

Damals wurde das Turnier noch von der RTG Siegen (nicht RTG Weidenau) auf dem Deula-Gelände ausgetragen. Heute steht dort ein Einkaufszentrum. Es hieß auch nicht Krönchen-Turnier, sondern Siegener Einladungsturnier. Aber schon damals war das Wetter im Siegerland so wie heute, wie man der allerersten Berichterstattung nach dem Turnier entnehmen kann: „Das Turnier der gemischten Doppel am 30.4. und 1. Mai, zu dem die RTG eingeladen hatte, war vom Wetter ausserordentlich begünstigt. Strahlender Sonnenschein lag über den Plätzen. Im Siegerland ist das zu der Jahreszeit eine Seltenheit.“ Im folgenden Jahr hieß es: „Regen, Regen, Regen…und keine Aussicht auf Besserung. […] Mit aller Gewalt versuchte Petrus das Turnier zum Scheitern zu bringen.“ Damals wie heute, aber wir lassen uns auch von Petrus nicht unterkriegen und hoffen auf gutes Wetter Anfang Mai 2019.

Epoche 2

Das Turnier bekam 1974 einen neuen Namen: Mai-Turnier! Passend zum Austragungszeitpunkt. Nachdem das Deula-Gelände geschlossen wurde und zwei Jahre in die Sporthalle der Schießberg-Schule ausgewichen wurde, fand man schließlich die zweite große Austragungsstätte des Turniers: die Sporthalle der Universität am Haardter Berg.

Epoche 3

Das Krönchen-Turnier wurde 1996 geboren! Von der damaligen Bürgermeisterin Frau Hilde Fiedler wurde das Wahrzeichen der Stadt Siegen als Pokal gestiftet und im Zuge dessen das Turnier danach benannt. Bis heute ist das goldene Krönchen der Wanderpokal für den erfolgreichsten Verein des Turniers. Im Jahre 2003 wurde noch einmal die Austragungsstätte gewechselt. Gespielt wird bis heute in der städtischen Dreifachturnhalle am Siegener Giersberg.

Auf den Bildern sind Original-Berichte aus der Siegener Ringtenniszeitung von 1955 bis 1959 zu sehen. Teilweise leider etwas schlecht erkennbar, aber sehr schön die Berichterstattung von damals zu lesen!