Deutsche Mannschaftsmeisterschaften und Vereinsmeisterschaften Suderwich

Am Sonntag dem 1. März, starteten um 9 Uhr in Suderwich (bei
Recklinghausen) die Deutschen Mannschaftsmeisterschafen. Die
RTG-Weidenau startete mit der qualifizierten Jugend- und
Erwachsenenmannschaft. Nach vielen anstrengenden Begegnungen,
aufregenden Spielen und einem super Zusammenhalt untereinander,
meisterten die Spieler den Tag sehr gut.

Gespielt wurde erst eine KO-Zwischenrunde. Die ersten Schweißperlen
rollten bereits in den ersten Minuten. Auf allen Feldern sah man die
Spieler voller Ehrgeiz hinter den gelben Ringen herspringen. Die RTG
Weidenau stand direkt dem stark aufgestellten TV Kieselbronn gegenüber,
musste sich aber mit einem 2:14 geschlagen geben. Somit ging es weiter
in einer Dreiergruppe um die Plätze 4-6. Hier konnte aber das junge Team
aus vielen ehemaligen Jugendspielern überzeugen. Sie gewannen souverän
mit 16:0 gegen den TV Bodenwerder. Die Begegnung gegen die SKG Rossdorf
ging mit 9:7 hart erkämpft, aber verdient gewonnen ebenfalls an die RTG.
Den Gesamtsieg konnte sich die SG Suderwich vor dem TV Neubiberg
sichern.

Die Jugendmannschaft der RTG hatte direkt in der ersten Begegnung den
späteren deutschen Meister vom TV Rübenach auf der anderen Seite des
Netzes. Die jungen Siegener mussten sich leider mit einem 6:14
geschlagen geben. Jetzt hieß es nochmal Kräfte sammeln und weiter
konzentrieren. „Besonders wichtig ist an solch aufregenden Tagen immer,
dass möglichst viele hinter einem stehen, einen unterstützen“, so
Kristina Bergholz, eine Jugendspielerin der RTG-Weidenau. Mit Erfolg:
die nächste Begegnung gegen den auch in der Jugend starken Gegner TV
Kieselbronn konnte auf ein 10:10 Unentschieden gebracht werden. In der
allerletzten Begegnung gegen die SKG Rossdorf reichte es immerhin für
ein 7:13. Insgesamt ging der TV Rübenach vor der SKG Rossdorf als neuer
deutscher Meister hervor.

„Besonders wichtig ist an solchen aufregenden Tagen immer, das möglichst
viele hinter einem stehen, einen Unterstützen und man die familiäre
Stimmung spürt“, so Kristina Bergholz, eine Jugendspielerin der
RTG-Weidenau. „Die familiäre Stimmung und die Unterstützung bei den
Turnieren, zeichnet unseren Verein aus“, so Lilly Schneider, ebenfalls
Jugenspielerin des Vereins. Um diese „Familie“ zu stärken, laden wir
herzlich zum Training, immer Dienstags und Freitags ab 18 Uhr, in die
Glückaufhalle ein.

Bericht: Lilly Schneider, Steffi Kaiser