Advents-Essen von einigen Ehemaligen der „AS“

Sie sind zwar nicht mehr sportlich aktiv bei der RTG, aber zum traditionellen Advents-Essen treffen sich nach wie vor einige ehemalige Mitglieder der „AS“ Gruppe mit ihren Ehefrauen. Egon Jolig berichtet, dass am 30. November 5 Ehepaare bei gutem Essen und Getränken einen gemütlichen Abend im Gasthof „Ongelsgrob“ in Siegen-Buchen verbracht haben. „Wie in all den Jahren zuvor hatten sie einen sehr gemütlichen, kurzweiligen Abend bei schönen und interessanten Gesprächen und Anekdoten“.  Die nächsten Treffen sollen künftig nicht mehr abends in der Adventszeit, sondern in der Sommer- bzw. Herbstzeit bei schönerem, hellen und wärmerem Wetter durchgeführt werden.    

Weihnachtsfeier Gesamtverein

Tief verschneit war die Freiluftanlage für unsere kleine Weihnachtsfeier. Übrigens das erste Mal, seit wir uns auf den Freiplätzen für dieses Event treffen. Das war natürlich sofort Anlass für eine Schneeballschlacht für unsere Jugendlichen, die zahlreich gekommen waren. Die lodernden Feuer sorgten dann nicht nur für die schöne Atmosphäre, sondern waren auch eine super Wärmequelle. Wie jedes Jahr gab es zunächst Kaffee und Kuchen, anschließend Würstchen vom Holzkohlengrill. Warme und kalte Getränke flossen reichlich, für jeden war etwas dabei. Jetzt steht noch der traditionelle Treff kurz vor Weihnachten auf dem Weihnachtsmarkt an, dieser ist für Donnerstag 21.12.2017 geplant.          

Adventkegeln der Ringtennisabteilung

Die Weihnachtsmärkte sind offen, der Duft von Plätzchen und Glühwein ist jetzt immer da, wenn man durch die Stadt spaziert. Auch die RTG hat die Adventszeit eingeläutet mit dem traditionellen Kegeln in der Bismarckhalle. Nachdem sich die Senioren erst mal mit einem leckeren Essen stärkten, trafen sie dann um 19.30 auf unsere Jugendlichen, die sich schon kräftig auf den beiden Kegelbahnen einstimmten. Nun hieß es wieder hohe und niedrige Hausnummer, Tannenbaum und Einsacken, alle gaben ihr Bestes. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht, nun steht die Weihnachtsfeier des Gesamtvereins am 09.12.2017 auf dem Plan, zu der hoffentlich auch viele RTGler auf die Freiplätze kommen.         

Wanderung 03.10.2017

Der Tag der Deutschen Einheit ist ein Tag, an dem die RTGler jedes Jahr wandern. So auch in diesem Jahr, obwohl das Wetter eher für die Couch geeignet war, aber wir sind hart im Nehmen. Zwar waren wir nur eine kleine Gruppe und mussten mit Matsch und Regen kämpfen, trotzdem wanderten wir von der Obernau zum Forsthaus Hohenroth und nach einer Pause mit Kaffee und Kuchen wieder zurück. Trotz des meist schlechten Wetters gab es sonnige Momente und dadurch idyllische Blicke auf Wald und Wasser. Im Landhaus Heinrichshöh haben wir dann den Tag gemütlich ausklingen lassen.      Ingrid Flender

Flutlichtturnier 2017

Wieder ist eine Freiluftsaison vorbei, die wir traditionell mit einem Flutlichtturnier offiziell beenden. Erfreulich war zum einen das milde Wetter, zum anderen reichlich Besuch von den Eltern der Schüler, die auch bis zum Ende dabei waren.  20 RTGler kämpften in immer neuen Paarungen um den Sieg, zwischendurch gab es eine Pause mit Würstchen vom Grill und Kuchen zum Nachtisch. Jetzt heißt es wieder Training in der Halle und Vorbereitung auf die Hallenrunde.            Ingrid Flender

Deutsche Meisterschaften Ringtennis 2017

Starke 12 Platzierungen auf dem Treppchen, darunter 3x Gold, 2x Silber und 7x Bronze. Das ist die Ausbeute der RTG Weidenau bei den diesjährigen deutschen Meisterschaften im Ringtennis. Trotz schlechter Wetterprognosen waren die Spielbedingungen überwiegend sehr gut. Zwei RTGler wurden für die Nationalmannschaft für die WM 2018 in Misnk (Weißrussland) nominiert. Es liegt ein spannendes, aber auch anstrengendes Wochenende hinter der RTG Weidenau. Früh am Freitagmorgen machten sich 21 Sportlerinnen und Sportler auf den Weg nach Neuwied, wo die 70. Deutschen Ringtennismeisterschaften stattfanden. Nach der Eröffnungsfeier, die vom Bewegungskindergarten Torney mit einer kleinen Ringtennis-geschichtlichen Aufführung gestaltet wurde, begannen die Spiele! Drei Tage harte und anstrengende Spiele standen vor den Spielern in insgesamt 7 Altersklassen (das Alter der Spieler lag zwischen 12 und 69!). Für einige der Weidenauer Schüler waren es die ersten Meisterschaften, dementsprechend war die Aufregung groß! Neue Umgebung, fremde Gegner. Lilly Schneider und Emma Schmarbeck sind zwei der Nachwuchstalente der RTG Weidenau. Aller Anfang ist schwer, doch gemeinsam ist man stark: nachdem beide in den Einzeln einiges Neues lernen konnten, schafften die beiden im klassischen Doppel den Sprung aufs Treppchen der Jugend 14. Besonders spannend war es in der weiblichen Jugend 18. Es drehte sich alles um Emma Wagener, Paula Knappstein (beide RTG Weidenau) und deren Erzrivalin Valerie Häßlich (SG Suderwich). Bereits in den Vorrundenspielen wurde klar, dass jeder gewisse Stärken hat. Doch es kann nur einer gewinnen. Paula Knappstein verlor leider ihr Halbfinale gegen Valerie Häßlich, konnte sich aber Platz 3 sichern. Im Finale standen sich Emma Wagener und Valerie Häßlich gegenüber. Bis kurz vor Schluss war noch alles offen, doch letztendlich musste sich Emma Wagener der mehrfachen deutschen Meisterin geschlagen geben. Im klassischen Doppel schafften die beiden RTGler den lang ersehnten Sieg gegen Häßlich und ihre Partnein Johanna Plog (SG Suderwich). Gold! Weitere Erfolge konnten im Männer 40 Doppel von Hans-Werner Weber und Frank Storm erzeilt werden. In einem knappen Spiel mit Höhen und Tiefen setzten sich die Siegener gegen die deutlich jüngerern Gegener Achim Schmied und Martin Stalp (TV Kieselbronn) durch. Tatjana Schutte konnte sich souverän in der Klasse Frauen 30 gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen und holte sich Gold. Am Samstagabend stand eines der Highlights auf dem Programm: die Nominierung der Nationalmannschaft für die WM 2018 in Minsk (Weißrussland). Das Trainerteam rund um Bundestrainer Thomas Bleile hatte ihre Entscheidungen zuvor stark geheim gehalten, sodass die Nominierung für alle eine Überraschung wurde. Zwei RTG Spieler sind mit dabei: Tatjana Schutte und Michael Kaiser. Für das insgesamt 16 köpfige Team heißt es nun fleißig trainieren!            Stefanie Kaiser DM2017SiegerRTG  Siegerliste-DM-2017