Adventkegeln der Ringtennisabteilung

Die Weihnachtsmärkte sind offen, der Duft von Plätzchen und Glühwein ist jetzt immer da, wenn man durch die Stadt spaziert. Auch die RTG hat die Adventszeit eingeläutet mit dem traditionellen Kegeln in der Bismarckhalle. Nachdem sich die Senioren erst mal mit einem leckeren Essen stärkten, trafen sie dann um 19.30 auf unsere Jugendlichen, die sich schon kräftig auf den beiden Kegelbahnen einstimmten. Nun hieß es wieder hohe und niedrige Hausnummer, Tannenbaum und Einsacken, alle gaben ihr Bestes. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht, nun steht die Weihnachtsfeier des Gesamtvereins am 09.12.2017 auf dem Plan, zu der hoffentlich auch viele RTGler auf die Freiplätze kommen.         

Hessenpokal Roßdorf 19.11.2016

Die RTG-Weidenau wurde überraschend zum diesjährigen Hessenpokal eingeladen. Die SKG Roßdorf wollte testen, ob ihre Turnierstrategie auch mit wesentlich mehr Mannschaften zurecht kommen würde und lud außer der RTG auch noch Rübenach als Nicht-Hessen mit ein. Die RTG fuhr mit 4 Mannschaften vor Ort. Schüler: Emily König, Djana Beka und Lilly Schneider -> Belegten den 4. Platz in ihrer Altersklasse Jugend 1: Emma Wagener, Paula Knappstein, Isabelle Engel und Michel Schafmeister -> 6. Platz Jugend 2: Anton Wirch, Dennis Weiß, Constantin Langer und Philipp Rademacher -> 4. Platz Senioren: Stefanie Kaiser, Andre Treue, Kai Kiesow und Tim Flender -> 1. Platz in der Seniorenklasse Damit gewann die RTG als Westfalen den Hessenpokal in der Seniorenklasse und freute sich über das doch recht gute Abschneiden der mitgereisten Kinder. Wir bedanken und ganz herzlich bei der SKG Roßdorf für den schönen Tag und das sehr nette Turnier. Wir kommen gerne wieder.

Jugendliga 2014/2015

Die noch sehr junge Jugendmannschaft der RTG-Weidenau versuchte am 30.11. am ersten Spieltag der Saison ihre Chancen zu nutzen. Die Gegner hießen TV Rübenach, TUS Rodenbach und SG Suderwich. Sowohl die SGS, als auch der TUS erwiesen sich als zu starker Gegner. Die junge RTG Mannschaft bestehend aus Emma Wagener, Franziska Bankstahl, Paula Knappstein (nicht anwesend), Maren Weber (nicht anwesend), Isabelle Engel (nicht anwesend), Anton Wirch, Dennis Weiss, Kai Kiesow und Michel Schafmeister unterlagen gegen die SGS mit 0:20 und gegen den TUS mit einem „Ehrensieg im Doppel“ mit 2:18. Der TV Rübenach startete mit einer ähnlich jungen Mannschaft, sodaß die Begegnung Spannung bis zu den alternierenden Doppeln bot. Bis 30 Sekunden vor Schluss stand die Partie auf Messers schneide, dennoch schaffte der TV Rübenach einen 11:9 Sieg gegen die RTG. RTG – TVR 9:11 RTG – TUS 2:18 RTG – SGS 0:20

Deutsche Meisterschaften 2014 – Kieselbronn

Die RTG Weidenau hatte am vergangenen Wochenende einige Erfolge bei den 67. Deutschen Ringtennis Meisterschaften zu feiern! Beim diesjährigen Saisonhöhepunkt in Kieselbronn (bei Pfortzheim) gingen insgesamt 2 Titel, 1 Vizetitel und 8 dritte Plätze an RTG, von der sich 18 Spielerinnen und Spieler qualifiziert hatten. Alle 168 Teilnehmer sind am Freitagmorgen aus ganz Deutschland angereist. Doch leider hat das Wetter nicht mitgespielt. Bei strömenden Regen und ungemütlichen 10 Grad Außentemperatur wurde das Spielen auf dem rutschigen Tartan zu einer echten Herausforderung. Schon bei der ersten von vier zu spielenden Disziplinen wurde es in der Meisterklasse spannend. In Gruppe B waren Entscheidungsspiele notwendig, die über den Einzug in die Zwischenrunde entscheiden sollten. Das Weidenauer Geschwister-Mixed Stefanie und Michael Kaiser konnten sich hierbei durchsetzen. Auch das zweite RTG Mix aus Tatjana Schutte/Sebastian Weber schaffte es schließlich ins Halbfinale, wo sie sich leider geschlagen geben mussten. Im Finale standen sich Naemi Singrün/Fabian Ziegler (ESG Karlsruhe) und Stefanie/Michael Kaiser (RTG Weidenau) gegenüber. Nach einem spannenden Spiel gingen jedoch Singrün/Ziegler als Sieger hervor. Direkt im Anschluss ging es mit dem internationalen Doppel weiter. Dies wird nach internationalen Regeln gespielt und ist durch eine hohe Dynamik geprägt. Die Weidenauer Weber/Kaiser schafften es bei den Männern auf deinen guten 4. Platz. Für 5 Nachwuchsspieler der RTG Weidenau waren es die ersten deutschen Meisterschaften. Die Vorfreude war dementsprechend groß. „Das wird richtig Spaß machen mit allen zusammen!“ so Paula Knappstein. Die junge Schülerin hat sich gleich in drei Disziplinen qualifiziert. Im Einzel kam es dann in der Zwischenrunde der Schüler zu einem Aufeinandertreffen der beiden RTGler Paula Knappstein und Emma Wagener. „Wir wollen nicht gegeneinander spielen, das ist doch doof wenn einer verlieren muss“ sagte Emma Wagener vor dem Spiel. Nach einem knappen Spiel lagen sich die beiden Freundinnen in den Armen. Paula schaffte es letztendlich aufs Treppchen (3. Platz) und Emma wurde nach einer ebenfalls guten Leistung 6. Die beiden größten Erfolge der RTG Weidenau gingen an Samir Issa (Jugend) und Tim Flender (M30), die sich beide im Finale durchsetzen konnten und so die Goldmedaille gewannen.

Schülerpokal 2014 – Zweiter Platz für die RTG

Am Samstag den 25.01. fuhr die Schüler Auswahl der RTG Weidenau nach Koblenz in die Conlog Arena um sich mit den Schülermannschaften des gesamten Bundesgebietes zu messen. Die Mannschaft startete in der Schüler B – welches die jüngste Schülergruppierung beschreibt. Nach 4 sehr guten Begegnungen sicherte sich die Mannschaft den zweiten Platz sehr knapp hinter der siegreichen TG Groß-Karben. Die Ergebnisse: TG Groß-Karben – RTG   8:8 PSG Mannheim – RTG     2:14 TUS Rodenbach – RTG   6:10 TV Rübenach – RTG        4:12 Durch das Unentschieden gegen den späteren Sieger Groß-Karben zählten die Ergebnisse der anderen Spiele. Leider hatte dort die TGGK mehr Punkte gesammelt. Nichtsdestotrotz haben die 4 Jungs der RTG eine sehr starke Leistung abgeliefert und sind in einigen Spielen über sich heraus gewachsen. Die Mannschaft von links nach rechts: Anton Wirch, Thammo Steinheißer, Dennis Weiss und Ian Steinheißer Herzlichen Glückwunsch! (c) Tim Flender

Bundes- und Jugendliga 2013/2014 – 1. Spieltag

Am 8.12. fand in Recklinghausen der erste Spieltag der Jugend- und Bundesliga statt. Von der RTG waren zwei Mannschaften anwesend. Vertreten durch Maren Weber, Isabelle Engel, Paula Knappstein, Emma Wagener, Michel Schafmeister, Anton Wirsch und Kai Kiesow startete eine sehr junge Jugendmannschaft ins Rennen um die vorderen Platzierungen. Leider standen dieser Mannschaft die beiden derzeit stärksten Nord-Jugendmannschaften gegenüber. Dadurch ergaben sich sehr gute Spiele, aber leider kein gewonnenes Spiel. Beide Spiele, einmal gegen den TUS Rodenbach und das Zweite gegen die SG Suderwich gingen 0:20 aus. Dies schmälert aber nicht die Leistung dieser sehr jungen Mannschaft. Sie freuen sich trotz der Niederlagen auf den zweiten Spieltag im Februar. Die Bundesliga trat mit Michael Kaiser, Sebastian Weber, Tim Flender, Stefanie Kaiser, Tatjana Schutte und Leonie Borgmann an. In diesem Jahr konnten nur 4 Mannschaften deutschlandweit für die Bundesliga gewonnen werden – die SG Suderwich, die LB Karlsruhe, der TSV Neubiberg und die RTG Weidenau. Da die LBK nur mit Männern anreiste weil die Damen ausgefallen waren, wurden die Spiele zwar gespielt, aber die Begegnung wurde mit 20:0 für den Gegner gewertet. Die RTG spielte gegen den TSVN 10:10 unentschieden und gegen die SGS verlor sie mit 6:14.

Deutsche Meisterschaften 2013

Die ganze Ringtennis-Welt hat am Wochenende nach Rossdorf, ein kleines Örtchen bei Darmstadt, geschaut! Grund waren die 66. Deutsche Ringtennismeisterschaften. Spieler aus ganz Deutschland kamen um in spannenden Spielen in vier Disziplinen den Titel des Klassenbesten auszumachen. Der Höhepunkt lag allerdings dieses Jahr bei der offiziellen Nominierung der Nationalmannschaft für die WM 2014 in Südafrika. Freitagvormittag hörte man auf dem Sportgelände Zahlenwald die deutsche Nationalhymne und anschließend die Worte „Ich erkläre die 66. Deutsche Meisterschaft für eröffnet!“ von TK-Vorsitzenden Axel Runkel. Begonnen wurde mit dem Mixed. Auch von der RTG Weidenau haben sich 2 Paarungen qualifizieren können. Christian Kämpfer und Tatjana Schutte landeten nach einer guten Vorrunde und einem knapp verlorenen Halbfinale auf Platz vier der Meisterklasse. Sieger wurden wie in den vergangenen Jahren auch Vera Vollhase und Reinhard Plog (SG Suderwich). Frank Storm, der für den verletzungsbedingt ausgefallenen Hans-Werner Weber eingesprungen ist, und Ursel Weber mussten sich nur im Finale geschlagen geben und konnten die erste Medaille holen. Bei zwischenzeitigen Regenschauern ging es dann mit den alternierenden Doppeln weiter. Die nach internationalen Regeln gespielte Variante des klassischen Doppels kennzeichnet sich durch eine schnellere und dynamischere Spielweise. Nach den Endspielen Samstagmittag gab es zwei weitere Medaillien für die RTG: Michael Kaiser und Samir Issa holten den Titel in der Jugend. In der Meisterklasse landeten Christian Kämpfer und Sebastian Weber hinter Christian Herzog und Fabian Ziegler (ESG Karlsruhe) auf Platz 2. Tatjana Schutte und Stefanie Kaiser kamen leider nur auf Platz 5 der Meisterklasse.