Deutsche Meisterschaften 2008 – Die Einzelerfolge

Am heutigen Samstag errang die RTG 3 erste Plätze. Michael Kaiser in der Schüler 14 Einzel, der sich gegen Phillip Dott vom TUS Rodenbach im Endspiel durchsetzte. Reni Etimiri, die im Halbfinale ihre Freundin Sophia Speicher von der VFL Wehbach schlug, um im Finale Patricia Podsiadly vom TUS Rodenbach spielerisch überlegen in ihre Schranken zu verweisen. und zu guter Letzt Irmgard Dirlenbach in den Frauen 40, die in ihrem Endspiel ihre Gegnerin klar dominierte und den 3. Titel des Tages sicherte. Andre Katzberg unterlag in der Meisterklasse im Halbfinale Maximilian Speicher vom VFL Wehbach und erkämpfte sich im kleinen Finale den guten 3. Platz vor Dauersieger Dominic Schubert von der PSG. (c) by Tim Flender live aus Karben

Deutsche Meisterschaften 2008 – M/F 40 Mixed

Der zweite Deutsche Meistertitel der RTG geht an Ursel und Hans-Werner Weber in der Klasse Männer/Frauen 40. Im Endspiel gegen eine Paarung aus Konstanz dominierten sie klar und deutlich und sicherten sich den Sieg. (c) by Tim Flender live in Karben

Deutsche Meisterschaften 2008 – Jugend 18 Mixed

Die erste Goldmedallie errangen am heutigen Tage Reni Etimiri und Christian Kämpfer in der Jugend 18 Mixed. In einem furiosen Endspiel gegen die beiden Geschwister Podsiadly aus Rodenbach errangen sie einen knappe Sieg mit nur einem Punkt. (c) by Tim Flender live aus Groß-Karben

675 Jahre Weidenau, tolles Wetter beim Festzug und 30 Ringtennisspieler mit dabei

Treffpunkt 12.30 Uhr Freiplätze war angesagt, um gemeinsam zur Aufstellung für den Festzug zu gehen. Mit 30 Teilnehmern waren wir eine ansehnliche Gruppe, die sich dann um 14.00 Uhr mit der Startnummer 18 in Bewegung setzte.    Die Jugendlichen spielten mit Begeisterung so gut es ging Ringtennis über das mit- genommene Netz und verteilten fleißig Flyer mit allen wichtigen Informationen an die Zuschauer. Die Senioren zogen den Bollerwagen, warfen Bonbons in die Menge und versuchten ab und zu den Zuschauern einen Ring zuzuwerfen. Der Festzug endete am Bismarckplatz, wo wir uns gemeinsam den restlichen Festzug ansahen. Den Abschluss machte dann eine wohlverdiente Bratwurst im Brötchen und ein kühles Getränk. von Ingrid Flender  Vielen Dank an Erich Kraft für die Fotos aus der Zuschauerperspektive. Mehr Fotos folgen, wenn ich meine geordnet habe.

Sommerfest der „ A S “

Auch in diesem Jahr hat uns der Sonnengott nicht verlassen, bei schönstem Wetter fand das Sommerfest der „ AS “ mit den Gymnastik-Frauen auf den Freiplätzen der RTG statt! 29 Personen konnten begrüßt werden. Es waren einmal mehr zahlreiche Preise zu gewinnen, d.h. es wurde in diesem Jahr kein Parcours aufgebaut, sondern die Frauen konnten sich ihre Lose selbst ziehen. Für die Männer fand ein Luftgewehrschießen statt, welches spannend verlief. Da hier und da ein Gleichstand vorhanden war, musste ein Stechschießen stattfinden. Am Ende hatte Egon Jolig mit 33 Punkten die Nase vorn und gewann somit den Wander-Preis, den „ Goldenen Holzsack “ (noch von Otto Hoffmann geschnitzt) zum zweiten Mal den 2. Platz belegte mit 32 Punkten Klaus Haas.     Das Motto des Essens hieß „ Alles Spanferkel „, welches uns hervorragend gegrillt von Jürgen Hohberg aus Eichen, angeliefert und serviert wurde. Die diversen Salate hatten uns unsere Frauen bereitet, von dieser Stelle allen „ Lieferantinnen “ nochmals ein herzliches Dankeschön. Der gleiche Dank gilt den Lieferantinnen der „ Kurzen „!

Sonnenseespiele des BffL Hannover

Am 5. und 6. Juli fanden auf dem Gelände des BffL Hannover die „Sonnenseespiele Ringtennis“ statt. Von den sieben teilnehmenden Vereinen kamen mit dem BffL Stuttgart und dem TSV Neubiberg sogar zwei aus dem tiefsten Süden Deutschlands. Gleichzeitig wurden die DFK-Meisterschaften ausgetragen: Die/der jeweils bestplatzierte FKK-Sportler/in erhielt den Titel der/des deutschen FKK-Ringtennis-Meister(s)(in). Der BffL Hannover sicherte sich 7 von 9 Titeln. Den Titel bei den Frauen holte sich Syri Möller (DFK-Mitglied ohne Verein), bei den Männern Axel Runkel (FSG Koblenz Bad Ems). Beide wurden jedoch nicht Turniersieger (s.u.).   Am Samstag startete das Turnier mit dem Einzel. In der Männerklasse, die mit 12 Teilnehmern im doppelten-K-O-System (man kann auch nach einer Niederlage noch das Finale erreichen) ausgetragen wurde, kamen Axel Runkel (FSG Koblenz Bad Ems) und Peter Meyer (RTG Weidenau) ungeschlagen ins Finale. Wie auch in den letzten beiden Jahren war Peter der einzige, der die RTG-Farben bei diesem Turnier vertrat. Wie vor zwei Jahren konnte sich Peter den Turniersieg sichern. Bei den Frauen siegte Dagmar Runkel (MTV Lingen). Das erstmals in einem Ringtennisturnier angewandte doppelte K-O-System kann sicherlich auch für andere Turnierausrichter eine interessante Alternative sein!

Gaisenschenner Turnier in Kieselbronn

Bei strahlendem Sonnenschein spielten knapp 100 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet in Kieselbronn die Platzierungen in allen Altersklassen und Disziplinen aus. Die Platzanlage des TV Kieselbronn inklusive des Clubheims lies die Herzen eines Sportlers höher schlagen. Beste Vorraussetzungen für ein tolles Turnier. Es gab ein Novum. Die Doppeldisziplin wurde in der Meisterklasse und in der Jugend A egal ob männlich oder weiblich alternierend gespielt. (alternierendes Doppel ist identisch, wie das Doppel im Tischtennis. Es muss abwechselnd gefangen werden und dabei das komplette Doppelfeld abgedeckt werden) Ergebnisse aus der Sicht der RTG: Im Einzel sowie im Mixed mit Sarah Kissinger von der FSG Koblenz erreichte Tim Flender jeweils Platz 8. Im Doppel mit seinem Partner Maximilian Speicher vom VFL Wehbach reichte es für den Platz neben dem Treppchen (4.). (Tim war der einzige Teilnehmer, der von der RTG zu diesem Turnier gefahren ist) Siegerliste Kieselbronn 2008 Fotos folgen noch.